Aleksandra

Warum mache ich es? Die Dauerinspiration

Während ich durch den Alltag gehen, so wie jede/jeder von uns, sehe ich immerwährend Szenen und Motive, die meine sehr koloritreiche Fantasie anregen.

Ich werde sozusagen von meiner Umgebung angeregt. Es ist, als ob vor meinem inneren Auge ständig ein Film läuft. Manchmal schalte ich einfach ab und spinne den Film weiter, während das Leben weiter seine eigenen Szenen spielt.

Auch passiert es, dass ich ganz einfach irgendwo laut loslache…. mein Slapstick- und Komik-Schalk hat zugeschlagen. Also nicht wundern!

Wenn mich jemand fragt, woher ich meine Inspirationen hole, dann sage ich einfach:

Ich bin dauernd inspiriert und sehe überall Bilder (die ich malen möchte), Motive (die ich entweder malen möchte oder einfach nur fotografiere) und gleichzeitig entdecke ich bzw. spüre ich eine Geschichte zu den Bildern und Motiven oder auch nur eine Geschichte (Kurzgeschichte oder Roman). Ich brauche keine besondere Stimmung. Es kommt einfach so zu mir.

Aber nicht alle Motive und Geschichten bleiben. Manche ziehen weiter. Manche ziehen weiter. Manche lasse ich als Motiv auf der Leinwand entstehen bzw. ich schreibe eine Geschichte.

Kannst du dich vielleicht in meine Position, der Dauerinspiration hineinversetzen und versuchen zu verstehen, dass all diese Bilder und Geschichten raus möchten? Wie voll ich manchmal von dem allem bin?

Kannst du dir vorstellen, mit wieviel Energie ich ein Bild dann male? Oder mit welcher Geschwindigkeit ich eine Geschichte in die Tastaturen tippe?

Die Energie, mit der ich einen Song singe mit den in meiner Fantasie geformten Bildern zum Text hören viele in meiner Stimme und sehen es in meiner Darstellung.

Weißt du oder kannst du dir vorstellen, wie viele Bilder und Geschichten wir alle sehen aber nicht mehr wahrnehmen, weil wir einfach den Blick dafür nicht (mehr) haben?

Halte Inne! Bleib stehen! Lasse zu, dass auch du dein Umfeld etwas tiefer betrachtest. Es kann so entspannend sein.

Habe ich Intentionen? Einen Roten Faden? Aber sicher habe ich DIE bzw. DEN

Ich werde immer wieder gefragt, was ich den male und was den meine Intentionen sind. Ich male drei Themen:

Aber, damit ich hier bei meiner Vorstellung zu meiner Person den gegebenen Rahmen mit Erklärungen nicht sprenge, habe ich zu den drei Intentionen in der Malerei ausführliche Blogbeiträge geschrieben. Warum ich diese Themen bevorzugt male, könnt ihr also für die Aktmalerei hier lesen, für das figurative Malen hier und für die abstrakte Kunst hier.

In der Installation Art beschäftige ich mich mit dem Tod:

Hierzu habe ich zwei Blogbeiträge 2018 („Wie ich den Tod feiere“ und “Wie ich den Tod feiere Teil II“) geschrieben. Warum ich dieses nicht unbedingt leichte Thema zu meinem gemacht habe, werde ich noch gesondert aufführen.

Vielseitig, nicht? JA, und das möchte ich auch bleiben und lasse es mir nicht nehmen. Dadurch, dass ich ständig inspiriert bin und sich meine Themen immer wieder unterschiedlich in den Vordergrund drängen, lasse ich immer dann das zu bzw. entsteht eine Zeichnung, ein Gemälde oder Installation Art dann, wenn es heraus möchte. Es gibt keinen Grund für mich, mich in Zurückhaltung zu üben. Wozu? Nur um andere Ihre Vorstellung von Einseitigkeit zu unterstützen? Nicht mit mir!

Das ist auch der Grund, warum ich ab und zu andere Motive, wie hier in der Bildergalerie „sonstige Motive“ zulasse. Schließlich entwickeln wir uns alle weiter, somit auch ich.

Und der rote Faden? Wer genau hinschaut, sieht es! Ach, ihr benötigt Hinweise!

Dann nur ganz kleine Hinweise, denn ich will eure Fantasie nicht manipulieren. Ihr sollt für euch entscheiden, was ihr tatsächlich wahrnehmt:

  • Farben
  • Minimalismus
  • Pinselstriche
  • Zufallsprinzip

Wie mache ich es? Die Experimentierfreudige

Wenn ich dann die Motive und Geschichten, die die bleiben und sich bei mir festsetzen, auf die Leinwand oder auf Papier bringe, so bin ich einfach ICH, das neugierige Kind, welches keine Angst hat es einfach auszuprobieren. Auch mehrfach, ohne Wertung für gut und schlecht. Manchmal klappt es auf Anhieb, manchmal muss ich mehrfach etwas ändern, weil mein Gefühl in dem Moment mir suggeriert, „Hey, da ist noch etwas zu tun“. Alles kann sein, nichts muss perfekt sein….. denn, was ist denn schon perfekt? Was ist schön? Und was hässlich?

Wir alle schauen auf diese Welt mit unseren eigenen Augen. Lassen wir uns nicht den Blick von fremden Augenpaaren aufzwingen.

Daher ist mein Konzept wie in der Kunst, so auch in den angebotenen Workshops folgender:

  • Ich rege sehr gerne die Fantasie von Menschen an, führe sie sozusagen auf eine Reise, ihre ganz persönliche kreative Reise. Dabei habe ich verschiedene Methoden entwickelt und versuche somit jede/jeden mit auf diese kreative/ künstlerische Reise mitzunehmen. Neugierde ist mein zweiter Name. Das heißt:
  • ich werfe Grundsatzfragen auf den Tisch und schaue gespannt zu, was passiert
  • verwerfe Regeln und Gewohnheiten der Gesellschaft und achte auf die Reaktionen meines Umfeldes
  • gehe unkonventionelle Wege
  • polarisiere durch extreme Statements (zu denen ich auch z. T. stehe, außer ich experimentiere)
  • wickle dich so mit philosophische Gedanken ein, die dich zu einem langfristigen Nachdenken bringen sollen und bin dann gespannt auf deine persönliche Entwicklung
  • einfaches Zulassen bis hin zum Stehenlassen und es aushalten

Was mache ich? Das künstlerische Gesamtpaket

Ich nenne mich das künstlerische Gesamtpaket, denn ich mache wirklich viele verschiedene Künste. Für alles gibt es Zeit. Für alles gibt es Raum. Hier auf meiner Homepage und im Blog, werdet ihr zu folgenden Künsten viel sehen und lesen können:

  • Malerei (Zeichnungen und Gemälde, kleine und große Formate und vielen verschiedenen Techniken)
  • Zusammengestellte Kunstkompositionen, sogenannte Installation Art
  • Kleine Kurzgeschichten oder Auszüge aus meinen Büchern (ich schreibe gerade einen Wirtschaftskrimi)
  • Eigene Fotos
  • Eigene Videos
  • Gesang, Interpretation von bekannten aber auch weniger bekannten Songs aus dem Jazz, Blues, Soul, Rock aber auch Muscial
  • Modell-Tätigkeit (Bestager, Curvy, Plussize), Fotos von den Shootings mit evtl. Make-Off
  • Schauspiel, Berichte über meine Entwicklung auch in diesem Bereich

Und wer bin ich überhaupt? Wer steht hinter ARTS by Aleksandra?

Na ich! Die Aleksandra! Das künstlerische Gesamtpaket!

Kunst, egal in welcher Form, ist mein Leben und meine Leidenschaft. Dafür brenne ich… und nur dafür.

Weiteres könnt ihr unter meiner Vita in Erfahrung bringen.

Verkaufe ich meine Kunstwerke? Kann ich gebucht werden?

  • Meine Kunstwerke (Zeichnungen, Gemälde und Kompositionen) stehen z. T. zum Verkauf zur Verfügung. Hier bitte ich bei Interesse um direkte Kontaktaufnahme. Auftragsmalerei nehme ich auch an. Da ich meistens frei nach Inspiration male, muss mich das von euch gewünschte Thema inspirieren. Ein Malen nach euren Vorstellungen und Wünschen kann ich daher nicht immer nachkommen. Oder aber ihr „begnügt“ euch mit meiner Sicht und der Interpretation des Themas.
    Sehr gerne könnt ihr euch hier darüber informieren.
  • Als Modell (Bestager, Curvy, Plussize) könnt ihr mich natürlich ebenfalls buchen. Fast alles empfinde ich als interessant. Für Akt, Teilakt oder Fetisch stehe ich im Rahmen von künstlerischen Fotografien als Model zur Verfügung. Pornografie lehne ich ab. Wer Interesse hat so nimmt bitte Kontakt auf.
    Alles Weitere könnt ihr hier nachlesen.
  • Mittlerweile stehe ich auch als Sängerin zur Verfügung. Ich habe eine Metal-Stimme, kann also sehr laut und dazu hoch singen. Aber auch sanfte Töne sind drin.
    Momentan kann ich insgesamt 15 Songs aus dem Bereich Musicals (Chicago, Cabaret) sowie Songs von Amy Winehouse, Aerosmith, Cindy Lauper, Nina Simone usw. singen. Tendenz Anzahl der Songs steigend.
    Songs außerhalb des momentanen Spektrums kann ich auf Anfrage checken, ob ich diese einstudieren und dann singen kann oder nicht. Verständlich, dass ich nicht alle Stimmlagen singen werde.

Und was für Hobbies habe ich? Habe ich die überhaupt?

Die habe ich tatsächlich!

Ich reise sehr gerne. Mache gerne Ausdauersport (Rudern ist momentan mein Favorit) und meditiere.

Wenn ich richtig abschalten möchte, so schaue ich mir Filme und Serien an. Und hier bevorzugt natürlich Science Fiction (ich bin ein Trekkie) sowie Fantasy an.

So und jetzt, wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern und lesen meiner Homepage und Blogs.