Anekdote: Der Löffel

oder wie reagieren wir auf etwas, was uns irritiert.

Kennt ihr das? Ihr seht etwas und denkt euch:

Das gehört nicht dahin!

Da stimmt doch etwas nicht!

Oder gar, das gehört sich doch nicht!

Diese kleine Anekdote ist nach einer wahren Begebenheit geschrieben und soll zum Nachdenken bringen. Was für die eine Person normal ist oder gar zweckmäßig, ist für andere Personen komisch bis unerhört. Daher einfach mal lesen und nachdenken:

Jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit komme habe ich eine Art Milchshake/Smoothie mit Samen und Körnern zum Frühstück dabei. Ich nehme mir dann einen Löffel aus der Küche und rühre den Shake um, trinke ihn gemächlich und löffle den Rest der Samen, die auf den Boden absacken, aus.
Da die Küche im ersten Stock ist, und ich mein Büro im Erdgeschoss habe, nehme ich ein kleines Papiertüchlein, wickle das Tüchlein um den dann verschmutzten Löffel und lege ihn auf den Boden, neben meinen Tisch, damit ich ihn bei nächster Gelegenheit in den ersten Stock zum Spülen mitnehmen kann.
Jede Person, die in das Büro kommt schaut in meine Richtung und wie magisch zieht dieser Löffel auf dem Boden die Blicke der eintretenden Person auf sich. Und je nachdem, wer rein kam konnte ich folgende Reaktionen bei meinen Kolleginnen und Kollegen, die zu mir in den Raum kamen feststellen:
Die Damen haben mich darauf hingewiesen bzw. festgestellt, da sei mir etwas runtergefallen. Ein kleiner Hinweis von Ihnen zu mir. Meine Erklärung brachte hauptsächlich Kopfschütteln.
Die Herren haben mich nicht nur darauf hingewiesen, sondern waren schon dabei den Löffel aufzuheben, d. h. mir behilflich zu sein. Auch mein Hinweis, dass ich den Löffel dort zweckmäßig hingelegt hätte, konnte sie nicht davon abhalten
Egal wer rein kam, und es waren so sicherlich um die 10 Personen, meine Antwort war jedes Mal die gleiche. Habe ich dort abgelegt, nehme ich später mit hoch usw.

So vergingen die Tage und obwohl jetzt schon mittlerweile jedem bekannt war, warum dort der Löffel abgelegt worden ist, irritiert es noch immer jeden beim Eintreten.
Da ich ja weiß, warum ich diesen Löffel auf den Boden gelegt habe, habe ich mich gefragt, wie würde denn ICH reagieren? Würde ich überhaupt reagieren? Und wenn ja wie?
Ich selber bin neugierig. Wie wäre denn deine Reaktion bzw. was würdest du dir denn so bei dem Anblick denken oder sagen?

Würdest du überhaupt etwas sagen?

Besteht nicht schon ein Zwang in der Gesellschaft, alles was nicht gemäß der „Norm“ ist als falsch oder nicht richtig zu definieren?

Warum muss alles so sein, wie es angeblich sein soll?

Wer entscheidet über richtig oder falsch?

(das Foto zeigt meine selbstgemachte Kürbiscremesuppe mit einem Kleks Creme Freche und einem Löffel!)